Gesellschaft für Tanzforschung
Wir schaffen Begegnung!
  • Tanzforschung

    Gesellschaft für Tanzforschung (gtf).

  • Tanzforschung

    (c) GTF

  • Tanzforschung

    Fotograf: Andreas Greber

  • Tanzforschung

    Fotograf: Andreas Greber

  • "Kokon" Duo mit Live-Musik Violine

    Produktion des ForumTanz www.forumtanz.info | Foto: Anja Koehler 

  • Choreografische Werkstatt der Musik&Kunstschule Velbert / Tanzaufführung am 05.04.2014 Elementarer Tanz im Wandel der Zeit

    Foto: C. Voigt 

  • Elementarer Tanz im Wandel der Zeit - Tanzworkshop mit G. Padilla

    Foto: Rolf Brüning

Tanzforschung schafft Begegnung!

Begegnung schafft Vertrauen, inspiriert zu neuen Ideen und regt Kreativität an. Durch Vernetzung wird Wissen potenziert, und im persönlichen Austausch werden tanzforschende Perspektiven aufgearbeitet, hinterfragt und konkretisiert.

Die Gesellschaft für Tanzforschung (gtf) fördert den fachlichen Diskurs zu Tanz in seinen vielfältigen Erscheinungsformen auf nationaler und internationaler Ebene. Sie bringt Personen mit unterschiedlichen Interessen für Tanz aus den Bereichen Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Bildung, Vermittlung und Therapie miteinander in Kontakt.

Sie ermöglicht mit ihren Aktivitäten, Veranstaltungen und Symposien Begegnung in verschiedenen Formaten: tanzforschend, tanzvermittelnd und tanzkünstlerisch. Die gtf schafft den Rahmen für einen professionellen und internationalen Austausch und vertritt die Interessen der Tanzwissenschaft in der politischen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit.

AKTUELLES

Kooperationsveranstaltung  

gtf-Workshop-Festival  & TANZFONDS ERBE Projekt  

Das gtf-Workshop-Festival "Transnationale Konzepte im modernen Tanz" (16.-18.3.2018) und KARIN WAEHNER (1926-1999) – Eigensinnig in Zwischenräumen. Ein TANZFONDS ERBE Projekt (12.-18. März 2018) werden in inhaltlicher, zeitlicher und räumlicher Verknüpfung im DOCK 11, Berlin stattfinden. 

Das gtf-Workshop-Festival "Transnationale Konzepte im modernen Tanz" widmet sich den Migrationsbewegungen von Tanzkünstler*innen in Europa im Übergang zwischen der ersten und zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Eine Protagonistin ist die Mary Wigman-Schülerin Karin Waehner, die in Frankreich eine der Wegbereiterinnen des modernen Tanzes nach 1945 war. Des Weiteren widmen sich Tanz-Laboratorien den Ansätzen von Sigurd Leeder, Rosalia Chladek und Vermittlungsaspekten von Erika Klütz und Marianne Vogelsang und reflektieren deren Weitergabe und Vermittlung im zeitgenössischen Kontext.    

Weiteres zum Programm und Anmeldung

 

 

Symposium 2017 "Tanz – Diversität – Inklusion"

Das diesjährige Symposium der GTF hat vom 27.10. bis zum 29.10. 2017 an der TU Dortmund stattgefunden.

Lesen Sie hier den Symposiumsbericht.

Publikationen

  • Klänge in Bewegung

  • Tanzpraxis - Forschung

  • Tanz Raum Urbanität

    Tanz Raum Urbanität

    Hg. Marianne Bäcker, Mechthild Schütte

    Henschel Verlag Leipzig 2015 

    Jahrbuch Band 25 

  • TanzErfahrung/WeltErkenntnis

  • TanzZeit-LebensZeit

  • Tanz/Bewegung/Spiritualität

  • Tanz vermittelt/Tanz vermitteln

  • Tanz Spiel Kreativität

  • Tanz & WahnSinn

     

     

  • Tanz Bild Medien

  • Tanz im Kopf. Dance and Cognition

  • Tanzforschung & Tanzausbildung

  • e_motion

  • Tanz – Metropole – Provinz

  • Tanz anderswo

  • Tanz - Theorie – Text

  • Tanz – Kommunikation – Praxis

  • Tanz - Politik – Identität